ūü•© Spider Steak

Spider Steak – Tipps und Rezepte

Das Spider Steak – so manchen ist der Begriff bereits zu Ohren gekommen. M√∂glicherweise z√§hlen sie es auch zu ihren Lieblingsspeisen. Andere h√∂ren das erste Mal von dem Steak und kamen noch nie in den Genuss. Damit sich das √§ndert, versorgt der folgende Artikel mit allen grundlegenden Infos, die es √ľber das besondere und seltene Fleisch zu wissen gibt.

INFO: Das Spider Steak wird auch als Kachelfleisch, Schnibbelfleisch, Fledermaus Steak, Schlössle oder Deckelchen bezeichnet.

Was ist ein Spider Steak?

Hierbei handelt es sich um Kachelfleisch. Es wird aus dem Lenden-Becken-Bereich des Rindes entnommen. Seinen Namen erhielt es dank dem marmorierten Muster, das an ein Spinnennetz erinnert. Aufgrund der Form wird es auch als Deckelchen oder Fledermausst√ľck bezeichnet. Das Steak ist noch zunehmend unbekannt, unter Kennern aber sehr beliebt.

Ist das Spider Steak vom Rind oder Schwein?

Das √ľbliche Spider Steak stammt vom Rind. Jedoch gibt es auch Kachelfleisch, das dem Schwein entnommen wird. Dies ist der seltenere Fall.

Wie bereite ich Spider Steak zu?

Die Zubereitung ist nicht nur kurz und b√ľndig, sondern auch denkbar einfach und vielseitig.
Es lässt sich grillen, niedrigtemperaturgaren, kurzbraten, und per Sous-Vide zubereiten.

Was bedeutet Spider Steak sous vide?

Dieser Begriff wird aus dem franz√∂sischen abgeleitet. Auf deutsch versteht man darunter, etwas unter Vakuum zu halten. Das Spider Steak wird hierf√ľr luftleer in einem daf√ľr vorgesehenen Plastikbeutel eingeschwei√üt. Im n√§chsten Schritt erfolgt das Garen im Wasserbad. Dabei ist auf niedrige Temperatur zu achten, die unter 90 Grad liegt. Auf diese Weise beh√§lt das Fleisch seinen saftig-zarten Geschmack. Dies ist das Hauptziel der “sous vide-Methode”.

Wie Spider Steak am Besten grillen?

Wie jedes andere Fleisch sollte das Spider Steak bis kurz vor Nutzung k√ľhl gelagert werden, damit Bakterien und Keime keine Chance haben. Selbstverst√§ndlich darf es zum Zeitpunkt der Nutzung aber nicht tiefgefroren sein. Sollte es sich in diesem Zustand befinden, muss es vorab aufgetaut werden. Zirka eine Stunde vor dem Grillen, kann es aus dem K√ľhlschrank entnommen und bereits gew√ľrzt werden. Die H√§nde sollten vorab eventuell desinfiziert, zumindest aber gr√ľndlich gewaschen werden. Bei (Grill-)Besteck, das mit dem Fleisch in Ber√ľhrung kommt, ist ebenfalls darauf zu achten, dieses zuvor komplett zu reinigen. Selbstverst√§ndlich sollte auch der Grill sauber sein.

Das hochwertige Steak besitzt von Natur aus einen besonderen, einzigartigen Geschmack. Deshalb ist es nicht notwendig, es stark zu w√ľrzen. Das w√ľrde seinen Eigengeschmack √ľberdecken. Meersalz gen√ľgt, um dem Fleisch den letzten Schliff zu verpassen. Wer dennoch zus√§tzlich w√ľrzen m√∂chte, sollte nach seinem pers√∂nlichen Geschmack gehen. Sowohl Paprikapulver als auch Pfeffer, Salz, K√ľmmel, Thymian oder/und ein Schuss Zitrone kommen in Frage.

Das Spider Steak ist nur f√ľr kurze Zeit zu grillen. Die Gradzahl sollte 250-300 Grad nicht √ľbersteigen und das Anbraten pro Seite zirka 2 Minuten andauern. Es ist wichtig, dass der rosa Kern sichtbar bleibt. So bleibt das Fleisch zart und saftig und erh√§lt seinen besonderen Geschmack.

Ist das Spider Steak vom fränkischen Landschwein was besonderes?

Dieses Fleisch ist noch zarter als das Fleisch vom Rind. Zudem erinnert sein Geschmack an H√ľhnchen.

Was ist ein Schlossknochen?

Hierbei handelt es sich um den H√ľftknochen des Rindes und Schweines. Das Kachelfleisch sitzt direkt √ľber dem Schlossknochen des Tieres.

Rezepte zum Spider Steak

Spider Steak grillen

Eine beliebte Zubereitungsart ist das Grillen. Zuerst wird das Steak unter dem abgedeckten Grill auf beiden Seiten kurz und scharf angebraten. Die Dauer betr√§gt zwei Minuten und die Gradzahl sollte zwischen 250 – 300 liegen. Auf diesem Weg bilden sich R√∂staromen. Sobald das geschehen ist, wird das Steak bei indirekter Hitze f√ľr zirka 2-3 Minuten gegart. Es ist wichtig, das Fleisch rare oder allerh√∂chstens medium rare zu braten. Ansonsten besteht die Gefahr, dass es geschmacklich zu fest wird. Saftig und zart bleibt es dagegen, sofern der rosa Kern weiter vorhanden ist.

Im Anschluss sollte das Steak 5 Minuten ruhen. Sind diese vergangen, lässt es sich quer zur Faser aufschneiden. Nun wird es etwas gepfeffert und mit Salzflocken bepudert. Zusätzlich eignet sich auch geräuchertes Olivenöl, mit dem das Fleisch bepinselt wird.

Spider Steak in der Pfanne zubereiten

Zu Beginn wird das √Ėl in der Pfanne erw√§rmt. Nun l√§sst sich das Fleisch anbraten. Die Dauer sollte pro Seite zirka eine Minute betragen. Zu guter Letzt kann das Steak je nach Geschmack gew√ľrzt werden. Wer den Geschmack pur genie√üen m√∂chte, gibt lediglich etwas Meersalz hinzu. Aber auch Paprika-,Currypulver, Pfeffer und weitere Gew√ľrze sind m√∂glich. Auch Gew√ľrzketchup-/Sauce kommt in Frage, um zus√§tzlichen Pepp zu verleihen.

Das Spider Steak l√§sst sich vielseitig kombinieren. Das Fleisch kann unter anderem mit (Brat-)Kartoffeln oder Baguette serviert werden. Sofern eine Beilage gew√ľnscht ist, sollte die Zubereitung, je nach Dauer, ungef√§hr zeitgleich mit der Zubereitung des Steaks oder zirka 30-60 Minuten vorab geschehen. Wer es bequem mag, serviert sich ein tiefgek√ľhltes Baguette aus dem Ofen dazu. Wer etwas mehr Zeit investieren m√∂chte, nutzt ein frisches Baguette. Dieses kann mit Oliven√∂l bepinselt und je nach Wunsch zum Beispiel mit Tomaten belegt werden. Es l√§sst sich vorab im Ofen zubereiten oder auf dem Grill anr√∂sten.